Referat 14 in der vfdb

Aufgabengebiet des Referates 14

Die große Bedeutung und der Erfolg des anlagentechnischen Brandschutzes erfordert mehr Wisen um die Planung, Ausführung und den Einsatz dieser Anlagen in der Öffentlichkeit, bei Bauaufsichten, bei Feuerwehren und Planern. Hierzu gehören u. a. Presse- und Fachartikel, Informationsangebote im Internet, Schulungen, die Bereitstellung von Informationsmaterialien und Erstellung von Schulungsmaterialien. Dabei ist u. a. auch an den Kreis der Feuerwehrschulen, Freiwillige-, Werk- und Betriebsfeuerwehren gedacht. Die Erarbeitung von Leitfäden zu dem Umgang mit Anlagentechniken und deren Zusammenwirken ist ein weiteres  Ziel.

Ziele

Innovativ wird an Weiterentwicklungen von Brandschutzanlagen mitgewirkt werden. In Zusammenarbeit mit dem Referat 13 und Einbindung der Forschungsinstitute sollen Entwicklungen von Brandschutzanlagen vorangetrieben und Brandversuche in Zusammenhang mit brandschutztechnischen Anlagen koordiniert oder entwickelt werden.
Das Referat nimmt Einfluß auf die Entwicklung neuer Richtlinien von Brandschutzanlagen und bei Bedarf auf die Änderung vorhandener Regelwerke. Der Erfahrungsaustausch mit interessierten Kreisen ist zu stärken, insbesondere mit den Feuerwehren. Die dort erhaltenen Anregungen, besonders praktischer Art, sollten in die Arbeit von Normen- und Richtliniengremien einfließen.

Zusammenarbeit

In enger Zusammenarbeit mit den Referaten:

  • Referat 1 - baulicher Brandschutz
  • Referat 4 - Ingenieurmethoden des Brandschutzes
  • Referat 5 - Brandbekämpfung, Gefahrenabwehr

werden die Ergebnisse des Referates auch in deren Arbeiten mit berücksichtigt.

Brandstatistik

Da es bisher keine bundesweit einheitlich erhobenen und veröffentlichten Statistiken zu den Themen Feuer, Rauch und anlagentechnischem Brandschutz gab, hat das Referat 14 in der vfdb begonnen, einen Statistikpool aufzubauen. Die Ergebnisse zur Brandstatistik können in diesem Internetauftritt abgerufen werden.

Bei der Brandschadenstatistik handelt es sich um eine laufende Erhebung in enger Zusammenarbeit mit beteiligten Feuerwehren. Zurzeit liegen uns Berichte von mehr als 4.500 Einsätzen mit über 1.500 tatsächlichen Bränden vor.

Bei den Daten zur Funktionssicherheit von Brandschutzanlagen arbeitet das Referat 14 eng zusammen mit dem TÜV e.V. (Funktion verschiedener Anlagen bei der Erst- bzw. den Wiederholungsprüfungen), dem bvfa e.V. (Funktionssicherheit von Löschanlagen), dem FVLR e.V. (Funktionssicherheit von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen) und dem ZVEI e.V. (Funktionssicherheit von Brandmeldeanlagen).

Zu weiteren Fragen über Brandursachen und –Folgen arbeitet das Referat 14 eng zusammen u.a. mit dem GDV, VdS, BKA und zahlreichen anderen „Datensammlern“.

Referat 14 (BA) - Brandschutzanlagen

Vorsitzender:

Herr Dipl.-Ing. Thomas Hegger

- Geschäftsführer -

FVLR e.V.

Ernst-Hilker-Str. 2,

32758 Detmold

Fon: 05231-309590

Fax: 05231-3095929

E-Mail: thomas.hegger@fvlr.de

 

stv. Vorsitzender:

Herr Dr.-Ing. Sebastian Festag

- Leiter Marktentwicklung -

Hekatron GmbH

Brühlmatten 9

79295 Sulzburg

Fon: 07634-500140

Fax: 07634-5005140

E-Mail: fes@hekatron.de